Schweizer Luxusuhren von Jaeger-LeCoultre aus zweiter Hand

1 Artikel

Jaeger-LeCoultre - eine Schweizer Uhrenmanufaktur mit Geschichte

Die Manufaktur Jaeger-LeCoultre in Le Sentier ist seit Mitte des 19. Jahrhundert der wichtigste Uhrenhersteller und Arbeitgeber des Vallée de Joux. Alles begann mit Antoine LeCoultre, ein genialer Autodidakt des Uhrmacherhandwerks. Er gründet 1833 mit seinem Bruder Ulysse LeCoultre nach der Erfindung einer Maschine zum Schleifen von Triebrädern seine erste Werkstatt. Die Firma wuchs stetig und aus LeCoultre wurde LeCoultre & Cie. Im Jahr 1866 wurde das Unternehmen durch Èlie Le Coultre, Sohn von Antoine, mit der Einführung neuer Qualitätsstandards modernisiert. Durch Zukauf von Maschinen schuf er die erste Uhrenmanufaktur. Von 1860 bis 1890 hatte LeCoultre & Cie bereits mehr als 350 verschiedene Werke hergestellt, von denen 128 mit Chronographenfunktionen versehen waren.

Die weltweit flachsten Taschenuhren der Welt

Ab 1903 lieferte LeCoultre & Cie Rohwerke an den Pariser Uhrmacher Edmond Jaeger, welcher die weltweit flachsten Taschenuhren entwarf. Edmond Jaeger öffnet LeCoultre den Weg in den Luxusuhrenmarkt und bildet ab 1937 die andere Namenshälfte des späteren Firmennamens.

Atmos, Reverso, Gematic, Mermovox und Futurematic

Im Jahr 1928 kam es zu der Erfindung der berühmten Atmos, die einzige Uhr, die von der Luft lebt. Im Jahr 1931 präsentierte LeCoultre & Cie die Reverso Wende-Uhr, die heute zu den bekanntesten Uhrenmodellen der Welt gehört und als Klassiker der Art-Déco in die Designgeschichte eingegangen ist. Die Uhrennamen Gématic mit spezieller Abschirmung gegen Magnetfeldeinflüsse, Memovox die erste Taucheruhr, die mit einem Alarm ausgestattet ist und Futurematic mit dem legendären Automatikwerk Kaliber 497, welches sogar auf eine Aufzugskrone verzichten kann prägten die 50er und 60er Jahre. Es folgen Grand Réveil mit Wecker und ewigem Kalender, Géographique mit Gangreserve und zwei Zeitzonen, die Serie Reverso Gran'Sport, die Master Compressor Reihe und einige mehr. 2009 wurde die Trilogie Hybris Mechanica 55 präsentiert. Das Kaliber JLC 182 gehört zu den ausgefeiltesten Uhrwerken, die jemals für eine Armbanduhr entwickelt wurden.

Seit 2000 gehört Jaeger-LeCoultre zur Schweizer Richemont-Gruppe.

Ihr Vorteil: Schmuck bequem bezahlen und sicher einkaufen
Ihr Vorteil: kostenfreier, versicherter und schneller Versand
Ihr Vorteil: Sie erhalten ein qualifiziertes Wertgutachten zu jedem gekauften Schmuckstück
Ihr Vorteil: Sie können innerhalb von 90 Tagen umtauschen
* Der Neuwert entspricht geschätzten Werten für die Wiederbeschaffung von Neuware im Einzelhandel. Bei Uhren, die nicht mehr hergestellt werden, sind mangels aktuell vorliegender Preisempfehlungen der Hersteller Neupreise vergleichbarer Modelle genannt. Gebrauchsgegenstände/Sonderregelung §25a UStG