0
Es befindet sich noch nichts in Ihrem Warenkorb.

0

Schätze für Schmuckliebhaber und Sammler

Halsschmuck mit Perlmutt

Gitter  Liste 

1 Artikel

Gitter  Liste 

1 Artikel

Perlmutt – Der Schalenstein

Meist ist Perlmutt cremeweiß und neigt dazu, im Licht bunt zu schimmern. Jedoch ist Perlmutt kein Edelstein. Vielmehr bildet es die innere Schalenschicht von Perlmuscheln und einigen Schneckenarten und entsteht nicht selten in freier Natur. So hat z.B. jede Auster eine Perlmuttschicht.

Allerdings finden wir nur bei ganz speziellen Austerarten hochwertiges Perlmutt zur Schmuckherstellung (z.B. bei der Silber- und Goldlippenauster, Schwarzlippenperlauster oder die La Paz-Auster). Um mehr Perlmutt für Schmuckstücke, Knöpfe, Löffel oder Währungen verarbeiten zu können werden u.a. in Neuseeland gezielt Muschelfarmen für seine Gewinnung angelegt.

Perlmutt stammt von Perlenmutter

Seinen Namen trägt der Perlmutt von dem Begriff "Perlenmutter": Legt man einen Fremdkörper in eine Zuchtmuschel, so legt sich eine Perlmuttschicht um sie und daraus entsteht eine Perle. Die Muschel dient dabei als Perlenmutter.

* Der Neuwert entspricht geschätzten Werten für die Wiederbeschaffung von Neuware im Einzelhandel. Bei Uhren, die nicht mehr hergestellt werden, sind mangels aktuell vorliegender Preisempfehlungen der Hersteller Neupreise vergleichbarer Modelle genannt. Gebrauchsgegenstände/Sonderregelung §25a UStG.