0
Es befindet sich noch nichts in Ihrem Warenkorb.

0

Schätze für Schmuckliebhaber und Sammler

Zodiac

Gitter  Liste 

1 Artikel

Gitter  Liste 

1 Artikel

Zodiac - Leidenschaft für Präzision und Design

Der Uhrmacher Louis-Ariste Calame gründete 1882 eine Schweizer Uhrenmarke, welche 1908 den Markennamen Zodiac erhielt. Sie wurde v.a. durch die Herstellung von Spezialuhren bekannt. Im Jahr 1924 erschien die erste extra flache Taschenuhr mit dem Uhrwerk Kaliber 1617 auf dem Markt.

Zodiac - Erste Automatikwerke führen zum Erfolg

Der Sohn des Gründers, René A. Calame, setzte neue Impulse bezüglich der technischen und geschäftlichen Weiterentwicklung und brachte 1930 eine der ersten Schweizer Armbanduhren mit Automatikwerk auf den Markt. Der große Erfolg dieser Uhr führte noch im selben Jahr zur Entwicklung der weltweit ersten automatischen Sportuhr. 1949 stellte Zodiac die Autographic auf der Basler Uhrenmesse vor. Dabei handelte es sich um eine Automatik-Uhr mit Gangreserveanzeige. Dem Käufer wurde garantiert, dass die Uhr maximal eine Minute pro Monat vor- bzw. nachgehen würde. Die „Autographic“ wurde kurze Zeit später zur offiziellen Uhr der Schweizer Bahn.

Aufbruch in neue Welten - Taucheruhren von Zodiac

Im Jahr 1951 wurde ein neues Firmengebäude eingeweiht, das u.a. wegen seiner gewagten Architektur für Diskussionen sorgte. Im Jahre 1953 brachte Zodiac das Modell „Sea Wolf“ heraus, eine der ersten Taucheruhren, die für ein breites Publikum hergestellt und erfolgreich vermarktet wurden. Ende der 1950er Jahre folgte das extrem robuste Modell „Super Sea Wolf“, 1960 wurde das Modell „Sea Wolf“ um einen zusätzlichen 24-Stunden-Zeiger für die mittlere Greenwichzeit erweitert und als „Aerospace“ vorgestellt. 1968 präsentierte Zodiac die erste Schweizer Elektronik-Armbanduhr „Dynotron“. Ein Jahr später brachte der Uhrenhersteller die bekannte „Astrographic“ auf den Markt, die keine Zeiger im klassischen Sinn besaß, sondern mit dem Zifferblatt scheinbar nicht verbundene Zeiger, die auf durchsichtigen Acetat-Scheiben aufgedruckt waren, welche sich um den Mittelpunkt des Zifferblattes drehten.

International erfolgreiche Spezialuhren

Zodiac konzentrierte sich verstärkt auf den US-amerikanischen Markt und wurde zwischen 1950 und 1970 zu einer der erfolgreichsten und beliebtesten Schweizer Uhrenmarken der Amerikaner. 1970 wurde die Zodiac Sea Wolf die offizielle Uhr der US Navy Seals. 1977 stellte Zodiac die erste LCD-Armbanduhr der Welt mit einem offiziellen Chronometer-Zertifikat vor. Ein Jahr später erschien von Zodiac die weltweit flachste Quarzarmbanduhr mit traditioneller Technik und die flachste Automatik-Armbanduhr mit Kalenderfunktion auf dem Markt.

In den 1980er Jahren gingen die Umsätze stark zurück, so dass Zodiac Insolvenz anmeldete, und nach unterschiedlichen Verkäufen 2001 an das amerikanische Lifestyle-Unternehmen Fossil Inc. weiterverkauft wurde. Seitdem ist der Uhrenhersteller als Eigentümer für das Design, die Produktion, den Vertrieb und die Vermarktung der Zodiac-Uhren zuständig. Die darauf folgenden Kollektionen bestehen stets aus klassischen, modischen und sportlichen Zeitmessern. 2004 stellte Zodiac auf der Basler Uhrenmesse seine neue, nostalgisch orientierte Kollektion vor.

* Der Neuwert entspricht geschätzten Werten für die Wiederbeschaffung von Neuware im Einzelhandel. Bei Uhren, die nicht mehr hergestellt werden, sind mangels aktuell vorliegender Preisempfehlungen der Hersteller Neupreise vergleichbarer Modelle genannt. Gebrauchsgegenstände/Sonderregelung §25a UStG.