0
Es befindet sich noch nichts in Ihrem Warenkorb.

0

Schätze für Schmuckliebhaber und Sammler

Broschen mit Achat

Gitter  Liste 

1 Artikel

Gitter  Liste 

1 Artikel

Achat - Farbenvielfalt und Variationen eines Mineralquarzes

Der Achat gehört zu der Gruppe der Mineralquarze und hat aufgrund seiner Kristallisation eine schöne meist streifige Zeichnung. Die zarten Farben des Achates gehen von Rot über Rosa ins Bräunliche und sind getrennt durch leuchtende graue Zwischenlagen. Man bezeichnet sie auch als Lagenachate. Daneben gibt es Aprikosenachate, Onyx, Korallenachate, Moosachate, Regebogenachate u.a.m.

Achat als Schmuckstein - Achatringe mit Gemmen und Kaméen

Ob in Ringen, Halsschmuck, Armreifen oder als Ohrschmuck, der Achat findet vorwiegend als Schmuckstein Verwendung. Achat bildet sich in Hohlräumen von Magmagestein und es dauert viele Jahre bis er dort auf natürlichem Wege heraus gewaschen ist. Erste Vorkommen sind schon im alten Ägypten 1000 v. Chr. bezeugt, aber die bedeutendsten Achatlagerstätten befanden sich seit dem 16. Jahrhundert in der Umgebung von Idar-Oberstein in der Rheinpfalz. Bereits im 18. Jahrhundert begann man dort Achat zunächst in Silber und später in Tombak zu fassen und bezeichnet diese als "Bijouterie fausse". Nachdem man dann Anfang des 19. Jahhrunderts entdeckte, dass man durch Brennen zu einer Farbveränderung gelangte, entwickelte sich die Färberei des Achats im Schmuckbereich erfolgreich: Achat wurde vor allem in Ringen als Gemmen und Kamèen oder als Siegelring verwendet, aber auch zu schmückenden und nützlichen Gegenständen wie Reibschalen, Mörser oder Messergriffe verarbeitet.

Bedeutung des Achats - Der Stein der Kriegerin und des Selbstwertgefühls

Bereits im Altertum wurde der Achat als göttliches Geschenk in großer Wertschätzung von den Menschen empfangen. Im Sternzeichen Stier steht der Achat für Willensstärke und unterstützt bei emotionalen Tiefs und Depressionen. Bis heute hat der Edelstein seine mystische Bedeutung nicht verloren. Der Legende nach wirkt der Achat als Heilstein gegen Schlangen-, Skorpion- und Insektenstiche, er bewaht seinen Träger vor Blitzschlag und soll sogar den "bösen Blick" abhalten. Dem kaum spaltbaren Edelstein wird auch eine hilfreiche Wirkung bei Magenkrämpfen, Mensturationsbeschwerden, Augenleiden, Epilepsie, Gehörschäden und Trunksucht zugeschrieben. Als Stein der Kriegerin steht er für eine gesunde Schwangerschaft und leichte Geburt. Den Erzählungen nach erkannte schon Katharina die Große das Potential des Edelstein, der das Selbstwertgefühl stärkt und das Bewusstsein zu eigenen Körper wieder herstellt.

* Der Neuwert entspricht geschätzten Werten für die Wiederbeschaffung von Neuware im Einzelhandel. Bei Uhren, die nicht mehr hergestellt werden, sind mangels aktuell vorliegender Preisempfehlungen der Hersteller Neupreise vergleichbarer Modelle genannt. Gebrauchsgegenstände/Sonderregelung §25a UStG.